21. April 2016

Europäischer Informationsaustausch im Strafvollzug

Berliner BSBD-Gruppe zu Gast in der Schweiz

Berliner BSBD-Gruppe zu Gast in der SchweizEine Delegation der BSBD-Betriebsgruppe in der JVA Moabit hat am 13. und 14. April die JVA Pöschwies im Schweizer Kanton Zürich besucht. Voraus gegangen war ein Besuch von Schweizer Kolleginnen und Kollegen im vergangenen Jahr in Berlin. Die Begegnungen dienen dem gegenseitigen Erfahrungs- und Informationsaustausch und dem Vergleich der unterschiedlichen Strafvollzugssystem beider Länder. Hierbei spielten vor allem die unterschiedlichen Vorgehensweisen in Bezug auf die Sicherheitsmaßnahmen und dem Einsatz gegen Drogenmissbrauch in den Haftanstalten eine besondere Rolle.
1. März 2016

BSBD Berlin: Justizvollzug wird überfordert

VollzugBerlins Haftanstalten stehen vor neuen Problemen: Innerhalb von nur zwei Monaten hat sich die Zahl der Inhaftierten um 400 erhöht. Der generelle Aufwärtstrend bei den Belegungszahlen im Berliner Vollzug hat sich damit, so die aktuelle Statistik, weiter verschärft.
2. Februar 2016

Abgeordnetenhaus nimmt erste Hürde!

Anwärtersonderzuschläge: dbb berlin und BSBD Berlin drängen auf zügige Umsetzung für alle AnwärterInnen

Mehrwert"Der dbb berlin erwartet zügige parlamentarische Beratungen über die Zahlung von Anwärtersonderzuschlägen für den Justizvollzug und die Berliner Feuerwehr, nachdem die entsprechenden Mittel bereits im Dezember 2015 beschlossenen Landeshaushalt bereitgestellt wurden. „Sichergestellt werden muss insbesondere“, so der Landesvorsitzende des dbb berlin, Frank Becker, „dass auch die Kolleginnen und Kollegen, die sich bereits im Vorbereitungsdienst befinden, in die Regelung einbezogen werden."
28. Januar 2016

BSBD fordert - Chancen nutzen!

BSBD fordert - Chancen nutzen!Über wichtige grundlegende Verbesserungen kann man sich im Justizvollzug nach der Verabschiedung des Doppelhaushalts im Dezember 2015 freuen. Der Berliner BSBD-Landeschef Thomas Goiny zeigt sich insbesondere zufrieden darüber, dass lange geforderte finanzielle Verbesserungen endlich durchgesetzt wurden, sieht aber die Gesamtproblematik des Berliner Vollzugs damit noch lange nicht als gelöst an. So wurde die Justizvollzugszulage endlich an die von Feuerwehr und Polizei angeglichen und um 31,85 Euro monatlich erhöht. Auch die Anwärtersonderzulage, die in § 63 Bundesbesoldungsgesetz geregelt ist, soll übernommen werden und den Justizvollzug für lebensältere Bewerber/-innen attraktiver machen. „Mit dieser Maßnahme wird dem gefährlichen Mangel an qualifizierten Bewerbern und Bewerberinnen für die Laufbahn des allgemeinen Justizvollzuges endlich entgegengesteuert,“ so Goiny. Die de facto 50-prozentige Anhebung der Anwärterbezüge müsse aber auch die Ausbildungslehrgänge, die seit 2014 angelaufen sind, mit berücksichtigen. Gehör gefunden haben beim Parlament offenbar auch die zahllosen Warnungen wegen der bedrohlichen Sicherheitslage im Justizvollzug. Im Doppelhaushalt sind jetzt zusätzliche 500.000 Euro für die Sicherheitsausstattung der Beschäftigten eingestellt.
14. Januar 2016

Jahresauftakt des dbb in Köln

Solidarität mit Schutzbedürftigen erfordert handlungsfähige Verwaltung

Willi RussZum Auftakt der 57. Jahrestagung des dbb beamtenbund und tarifunion am 11. Januar 2016 in Köln hat der Zweite Vorsitzende Willi Russ betont, dass Solidarität mit Schutzbedürftigen in Deutschland zu Recht Verfassungsrang hat und „immer auch ein Grundgedanke allen gewerkschaftlichen Handelns ist“. Zugleich mahnte Russ angesichts des anhaltenden Flüchtlingszustroms und der damit verbundenen Herausforderungen an den öffentlichen Dienst: „Wer eine politische Entscheidung trifft, muss in der Verwaltung auch die Voraussetzungen für die Umsetzungen schaffen.“
2. Dezember 2015

Erfolg des BSBD Berlin

Finanzielle Verbesserungen für den Berliner Justizvollzug

MEHRWERTDer Landesvorsitzende des BSBD Berlin Thomas Goiny, begrüßt die bisherigen Entscheidungen des Parlaments, den Justizvollzug finanziell besser auszustatten. „Wir freuen uns, dass nach dem Doppelhaushalt 2014/2015 auch weiterhin maßgebliche Forderungen des BSBD Berlin in die Praxis umgesetzt wurden. Die Politik hat anerkannt, dass der Justizvollzug ein Teil der Inneren Sicherheit darstellt, der nicht vergessen werden darf“.

Einkommensrunde 2015

Einkommensrunde

Tarifeinheit

Tarifeinheit

Mitgliedschaft

Mitgliedschaft

Partner

Partner

Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Bildquellen:
Einkommenstabellen: Andreas Hermsdorf / pixelio.de